KolpingPraktischer Ratgeber zur Auswahl Ihres Entsafters

Praktischer Ratgeber zur Auswahl Ihres Entsafters

Wer sich für einen Entsafter entscheidet, wird früher oder später feststellen, dass ein solches Gerät sowohl einige Vorteile als auch Nachteile mit sich bringt. Grundsätzlich lohnt sich jedoch die Anschaffung eines Entsafters für alle jene, die ihre Gesundheit fördern möchten.

1. Den richtigen Entsafter Typ finden

Zum einen gibt es die zahlreichen Zentrifugalentsafter, welche sehr schnell mit einer rotierenden Scheibe den Saft durch Zerreiben erzeugen. Die Slow-Juicer arbeiten langsam und zermahlen das Material zuerst zu einem Brei, bevor es durch das Sieb gedrückt wird. Mit einem manuellen Entsafter lässt sich schon ein guter Beitrag gegenüber abgepackten Säften leisten, um dem eigenen Körper die fehlenden Vitamine und Enzyme zuzuführen.

2. Die Drehzahl

Beim Kauf sollte bei den Zentrifugalentsaftern auf möglichst hohe Drehzahlen und eine hohe Watt Zahl geachtet werden. Bei Saftpressen hingegen, ist es genau umgekehrt. Hier sind die Saftpressen und dessen Säfte umso hochwertiger, je langsamer das Gerät arbeitet.

3. Der Einfüllschacht

Auch in Bezug auf die Einfüllschächte gibt es ebenfalls gravierende Unterschiede. Zahlreiche Zentrifugalentsafter haben eine sehr große Öffnung, sodass hier ganze Äpfel verarbeitet werden können. Bei den Saftpressen hingegen, ist das Befüllen von großen Obst- und Gemüsestücken nicht möglich.

4. Die Motorenleistungen

Die Leistung der Motoren ist beinahe so unterschiedlich wie die Umdrehungszahlen und die Preise. Gute Entsafter, welche mit der Zentrifugalkraft entsaften, weisen die höchsten Wattzahlen auf. Sehr gute Entsafter, die mit der Pressschneckentechnik arbeiten, besitzen die niedrigsten Umdrehungszahlen.

5. Welche sonstigen Funktionen erwarte ich vom Entsafter?

Manche Geräte können außer der Saftgewinnung auch weitere Arbeiten erledigen. Dazu gehört unter anderem auch das Zerkleinern und Pürieren, Getreidemahlen, Babynahrung- oder sogar Nudelzubereitung. Wenn Sie wissen, dass Sie außer dem Entsaften oft weitere Funktionen benötigen, überlegen Sie diesen Aspekt bereits schon vor dem Kauf.

6. Welche Obst- oder Gemüsemengen werde ich verarbeiten?

Gute Zentrifugen-Entsafter können für einige Stunden ununterbrochen arbeiten. Hohe Motorumdrehungen saugen die Luft ins Gerät an, mit der der Motor automatisch gekühlt wird. Im Gegenteil können die Geräte mit niedriger Umdrehungszahl für ca. 30 Minuten arbeiten. Nach dieser Zeit ist es notwendig, das Gerät für einige Minuten auskühlen lassen und erst dann es weiter zu benutzen.

7. Wie oft werde ich das Gerät benutzen?

Jedes Gerät muss nach der Verwendung auch gereinigt werden. Diese Aufgabe stellt beim Anfangsenthusiasmus sicher noch keine Schwierigkeiten dar. Mit der Zeit kann es aber passieren, dass nur der Gedanke an die Reinigung des Entsafters Sie vom Entsaften abbringt und das wäre sehr schade.

Checkliste für den Kauf:

  • Wie ist der Deckelverschluss konzipiert, schließt dieser fest?
  • Lässt sich der Entsafter einfach reinigen?
  • Gewicht des Entsafters. Je schwerer desto besser!
  • Wie viele Personen trinken frischen Obst- oder Gemüsesaft?
  • Welche Früchte oder welches Gemüse sollen hauptsächlich entsaftet werden?
  • Wie viel möchte man für den Entsafter ausgeben?
  • Wie hoch soll die Saftausbeute sein?
  • Sollen die Einzelteile in der Spülmaschine gereinigt werden?
  • Ist die Reinigung einfach zu bewerkstelligen?
  • Möchte man in eine Karaffe entsaften, oder direkt in ein Glas?
  • Sollen die Früchte ganz in den Entsafter passen, oder möchte man sie vorher zerkleinern?

Categories: Kolping